Praxis-Begleitung und Homöopathie Fallsupervision

SupervisionLeitung durch Carl Classen, SHZ-zertifizierter Dozent und Supervisor.

Supervision, Termine 2017:

Samstag 18. Feb., 13. Mai , 22. Juli, 04. Nov. 2017. Details senden wir Ihnen auf Anfrage!

Unsere Praxis-Begleitung und Homöopathie Fallsupervision in Karlsruhe ermöglicht

  • bedürfnisorientierte Unterstützung zu finden
  • eigene Patientenfälle und Anliegen in einer effektiv arbeitenden Gruppe zu besprechen
  • uns in unserem Therapeut/in-Sein persönlich weiter zu entwickeln
  • unsere Patienten- und Praxisführung stimmiger zu gestalten
  • miteinander und voneinander zu lernen, konzentriert und in kollegialem Kreis

Das eigene Supervisions-Anliegen kann ganz im homöopathisch Fachlichen, in der Gestaltung der Beziehung zum Patienten oder aber in ganz persönlichen, für die Praxisführung wichtigen Themen liegen. Die Teilnehmer tauschen ihre anonymisierten Berichte vorab untereinander aus. Die allseitige Vorbereitung erlaubt eine sehr gründliche Arbeitsweise und erhöht die Präsenz. Auf diese Weise ist Supervision eine der effektivsten Arten homöopathischer Fortbildung, die überhaupt möglich sind. Fordern Sie bei Interesse unsere ausführliche Beschreibung an. Voraussetzung ist eine weitgehend abgeschlossene Homöopathie-Ausbildung.

Homöopathie Fallsupervision ist weit mehr als ein Notnagel, wenn’s mal nicht weiter geht! In der Gruppe schaffen wir im vertrauens- und respektvollen kollegialen Austausch einen Pool vielfältiger, sich ergänzender Wahrnehmungen, therapeutischer Erfahrungen und individueller Kompetenzen. Jeder gibt ein und trägt bei zu einem energetischen Feld, welches Impulse und Einsichten ermöglicht, die über den bloßen Informationsaustausch deutlich hinausgehen. Je nachdem werde ich in diesem Prozess nur moderierend tätig sein. Eingespielt haben sich vor allem die folgenden drei Varianten:

  • “Live-Supervision”: Ihr(e) Patient(in) kommt zur Supervision mit. Ablauf und Verantwortlichkeiten sollten wir rechtzeitig vorher miteinander klären.
  • “Umfassende Fallbesprechung”: Der/die Supervisand/in sendet mir bis 1 Woche vorher einen anonymisierten Bericht und seine Fragestellung dazu. Die Teilnehmer erhalten diese Dokumentation zur Vorbereitung. Der Supervisand stellt seinen “Fall” aber auch in der Gruppe nochmal in eigenen Worten vor. Je nach Fragestellung erarbeiten wir das Supervisionsanliegen miteinander.
  • “Besprechung eines spezifischen Anliegens”: Manche Themen können auch ohne umfassende Fallvorstellung in die Supervision aufgenommen werden. Unser Vorgehen richtet sich nach dem jeweiligen Anliegen. Themen der Patientenbeziehung bearbeiten wir auf andere Weise als fachliche Fragen.

Fragen Sie uns nach aktuellen Terminen. Haben Sie bitte Verständnis, dass unsere Kapazitäten begrenzt sind und unsere Ausbildungsabsolventen Vorrang haben müssen. Alle Teilnehmer der Homöopathie Fallsupervision und Praxisbegleitung haben eine Vertraulichkeits- und Schweigepflichterklärung unterzeichnet.

Verwandte Themen: