HOMÖOPATHIE PRAXIS und LEHRPRAXIS

stuhl

Praxis:

Termine nach Vereinbarung.

Das persönliche Gespräch ist unverzichtbar für jede Beratung zu Chancen, Sinn und ggf. Grenzen einer homöopathischen Behandlung. Gesundheits-Informationen aus dem Internet ersetzen nicht Begegnung, Unterredung und Untersuchung. Folgend geben wir Ihnen nur die hier mögliche Vorab-Orientierung.

Homöopathie Lehrpraxis:

Homöopathische Behandlung in Anwesenheit einer Gruppe hospitierender Heilpraktiker/innen, zu reduzierten Kosten.

Was ist homöopathisch behandelbar?

Eine große Anzahl akuter und chronischer Erkrankungen, soweit durch eine gezielte Stimulation der Lebenskraft Besserung oder Heilung zu erreichen ist. Am häufigsten: Infektanfälligkeit, Allergien, Neurodermitis und Hautausschläge, Erkrankungen des Bewegungsapparates, der Atemwege, des Verdauungstraktes, Migräne, psychosomatische Störungen und vieles mehr.

Gesetzliche Grenzen gibt es u.a. bei bestimmten Infektionskrankheiten. Grenzen der Heilbarkeit sind gegeben, wenn Organgewebe schon stark verändert sind – doch selbst dann sind meistens noch lindernde Wirkungen zu erzielen. Bei sehr schweren oder riskanten Krankheitszuständen muss über weitere Maßnahmen nachgedacht werden, die oft nur in einer Klinikumgebung möglich sind. Auch dann kann in vielen Fällen eine homöopathische Begleitbehandlung erwogen werden. Falls bestimmte Untersuchungen notwendig sein sollten, die ich im Rahmen der Praxis nicht durchführen kann, werde ich Sie ebenfalls dazu veranlassen.

Wie lange dauert eine homöopathische Therapie?

Hierzu kann nur folgende Faustregel gegeben werden: je länger eine Krankheit schon besteht, je länger auch die vorausgehende Krankengeschichte, desto mehr Zeit wird auch die Heilung benötigen. Grob gerechnet, benötigt der Organismus unter der passenden Arznei zur Ausheilung ca. 10% der Zeit, in der sich die Erkrankung entwickelte. In Akutsituationen kann eine homöopathische Behandlung sehr schnell wirken, bei tiefsitzenden chronischen Krankheiten kann Geduld erforderlich sein.
Die im Falle chronischer Erkrankungen notwendigen Terminintervalle reichen von 14 Tagen zu drei Monaten. Später meldet sich der Patient / die Patientin nur noch bei Bedarf. Durch die, verglichen mit den meisten anderen Verfahren, längeren Intervalle zwischen den einzelnen Terminen bleiben Aufwand und Kosten im Rahmen, auch wenn eine längere Behandlung erforderlich wäre. Eine – vorsichtige – Prognose kann ich erst stellen, wenn ich den Patienten, die Patientin mit allen vorliegenden Beschwerden genauer kennengelernt habe.

Was kostet eine homöopathische Behandlung?

Meine Praxis ist eine private Praxis, die Patienten erhalten eine Rechnung und zahlen selbst. Bei privater Versicherung, privater Zusatzversicherung oder beihilfeberechtigten Patienten ist vertragsabhängig eine Rückerstattung eines Teils der Behandlungskosten und der Arzneikosten möglich. Bei Behandlung im Rahmen unserer Lehrpraxis geben wir 50% Kostenermäßigung.

Praxistermine (Euro)

Homöopathische Erstanamnese, Erkrankung mit chronischem Hintergrund, je nach Aufwand:140,- – 190,-
Homöopathische Erstanamnese, chronisch, Babies und Kleinkinder (bis ca. 3 Jahre):100,- – 140,-
Homöopathische Erstanamnese, ausschließlich akute Erkrankung: 30,- – 60,-
Verlaufskontrolle einer homöopathischen Behandlung: 30,- – 50,-
Umfassende Folgeanamnese (max. 3x innerhalb von 6 Mon.): 50,- – 70,-
Folgetermin, Kinder inklusive Schulkinder: 30,- – 65,-
Beratung, psychologische Beratung, Diätberatung, körperliche Untersuchungen, Wegegeld für Hausbesuche und schriftliche Berichte werden im Rahmen üblicher Vergütungen entsprechend Aufwand abgerechnet.

Telefontermine und E-Mail (Euro)

Bericht des Patienten und Absprache weiterer Arzneieinnahme: 15,- – 30,-
Folgetermin, ausführlich, per Telefon oder schriftlicher Korrespondenz:wie Praxistermin
Anruf an Feiertagen oder nach 20.00h (wenn nicht vereinbart):50% Aufschlag
Der Kontakt per Telefon oder E-Mail soll reguläre Praxistermine nur ergänzen, nicht ersetzen.

Arzneikosten

Weitere, aber vergleichsweise geringe Kosten entstehen durch die Besorgung verschriebener homöopathischer Arzneimittel.

Wie werden Termine vereinbart?

Einfach anrufen, Telefon 07 21 – 46 32 35 (Anrufbeantworter) oder Mail an cc@arscurandi.de.

Zuständige Aufsichtsbehörde

Gesundheitsamt Karlsruhe, Beiertheimer Allee 2, 76137 Karlsruhe,
weitere Angaben siehe Impressum.

Lehrpraxis:

Behandlungen im Rahmen einer dreijährigen Homöopathie-Ausbildung

Homöopathische Behandlungen sind im Rahmen unserer Lehrpraxis zu 50% der oben stehend genannten Kosten möglich (im Einzelfall auch mit sonstiger, vereinbarter Gegenleistung). Die Ermäßigung gilt auch dann, wenn wir einzelne Termine im normalen Praxisrahmen dazwischen schalten.

“Lehrpraxis” bedeutet: Die Behandlung führe alleine ich (Carl Classen) durch, jedoch im Rahmen eines Kurses, wobei eine Gruppe von Heilpraktiker/innen in Ausbildung zuhörend mit anwesend sind. Alle Kursteilnehmer haben eine Verschwiegenheitserklärung unterzeichnet. Das Zusammentragen der unterschiedlichen Wahrnehmungen in der Gruppe kann durchaus zu einer Vertiefung führen, die der Behandlungsqualität zugute kommt.

Vorrang vor allen Belangen der Ausbildung hat das Wohlfühlen und der Schutz der Patienten, inklusive ethischer Aspekte. Wir bemühen uns um eine Atmosphäre, die Vertrauen und Offenheit ermöglicht. Im Falle irgendeines Unwohlseins kann die Behandlung jederzeit in der normalen Praxis unter vier Augen weitergeführt werden.
Wenn Sie als Patient oder Patientin Interesse an einer Lehrpraxis-Behandlung haben, bemühen wir uns telefonisch vorab zu klären, ob dieser Rahmen so für Sie stimmig ist. Im allgemeinen melden sich hierfür jedoch vornherein Interessenten, bei denen dies der Fall ist.

Termine bitte telefonisch vereinbaren (0721-463235), zur Vereinbarung von Folgeterminen bitte Kalender mitbringen.