ars curandi
Homöopathie-Lehrinstitut
Carl Classen, Hp • Kirchstraße 10 • D-76229 Karlsruhe
Tel. 0721-46 32 35 • Fax 0721-46 44 109 • cc@arscurandi.de

Neuer Homöopathie-Ausbildungsgang beginnt Oktober 2015

Diesen Oktober 2015 beginnt ein neuer, dreijähriger, SHZ-zertifizierter Homöopathie-Ausbildungsgang — Details gerne auf Anfrage!

Zielgruppe sind Heilpraktiker und Heilpraktikerinnen. Die Homöopathie-Ausbildung bereitet in Theorie und Praxis auf alle Aspekte homöopathischer Therapie und Praxisführung vor. Nächster Ausbildungsbeginn: 3 Jahre später.

Einladung zu Gesprächs- und Infoabend am InfoabendMittwoch, dem 16. Sept. 2015:

Lernen Sie uns kennen. Klären Sie Ihre Fragen restlos. Schnuppern Sie außerdem im Unterricht, vereinbaren Sie kostenloses Gasthören / Probeunterricht. Wir bitten für den Info-Abend um formlose Anmeldung über unser Kontaktformular.

Homöopathie erlebt – ein Film-Interview

120610_KastanieFachleute diskutieren. Doch wie erleben Patienten eine homöopathische Behandlung? Welche Erfahrungen bringen eine ganz und gar nicht „esoterische“ Familie zu einer homöopathischen Heilpraktikerin? Wie hilft die Homöopathie?
Weblink zu Film (5min.) und Textinterview.

– – – Im Folgenden sehen Sie unsere aktuellen Blog-Beiträge:

EU-Verordnung gefährdet homöopathische Arzneianwendung bei Tieren

Erstellt:
Aktualisiert:

Sanft, nebenwirkungsfrei und in der Regel ohne Placeboeffekt: Diesen Ruf haben homöopathische Arzneimittel in der Anwendung bei Tieren. Tier-Homöopathen müssen nun befürchten, dass die homöopathische Behandlung von Haus- und Nutztieren durch eine in anderen Teilen sinnvolle neue EU-Verordnung unter die Räder kommt. Künftig sollen alle Tier-Arzneimittel ein eigenes Zulassungsverfahren durchlaufen. Das kann für chemisch definierte … mehr lesen

Impfen, nein danke?

Kritischer Kommentar zu einer schlecht recherchierten 3sat-Sendung zur Impfpflicht.

Geist ohne Grenzen

Was verbindet Angriffe auf die Homöopathie im Kleide vorgeblicher Wissenschaftlichkeit mit der allfälligen Leugnung von Geist und freiem Willen? Ein geist-reicher, aktueller Kommentar von Prof. Harald Walach. Hier geht es zu dem Artikel.

Heilpraktiker- und Homöopathie-Ausbildung

Termine, Kosten, alle Details senden wir Ihnen gerne auf Anfrage via Kontaktformular. Grundlegende Informationen finden Sie hier. Neu: die gesamte Ausbildung und nicht nur ein einzelner Kurs kann durch Bildungsgutscheinegefördert werden. Klären Sie Ihre Fragen im persönlichen Gespräch und durch kostenloses Gasthören / Probeunterricht!

Mutiger Film zur Homöopathie in BR Online-Mediathek

“Homöopathie – Medizin oder Mogelpackung?” Dieser Film (29min.) des Bayrischen Rundfunks aus der Reihe “Faszination Wissen” beleuchtet den aktuellen Stand der Forschung zur Homöopathie ebenso wie das praktische Miteinander von Homöopathie und Schulmedizin. Bei Dreharbeiten in der Klinik Santa Croce im Tessin kommen auch Patienten zu Wort. So eine Frau, die von dieser Klinik seit … mehr lesen

LVKH Neuauflage: Leistungsverzeichnis klassische Homöopathie nun frei zum Download!

Frisch in 2. Auflage erschienen, steht das LVKH 2011 nun auch frei zum Download zur Verfügung. Auf der Website des Verband klassischer Homöopathen Deutschlands VKHD finden Sie nicht nur den vollen Text des LVKH, sondern viele weitere nützliche Informationen zu Merkmalen qualifizierter Homöopathiebehandlungen, zu in etwa zu erwartenden Kosten und zu Abrechnungsfragen: Homöopathie-Leistungen und Kosten, … mehr lesen

Das GebüH orientiert nicht über die Kosten, die Patienten zu erwarten haben

Das Gebührenverzeichnis für Heilpraktiker GebüH orientiert mit seinem unklaren Homöopathiebegriff und 30 Jahre alten Preisen nicht über heute zu erwartende Kosten (BVerwG-Urteil Az. 2 C 61.08). Längst schon benötigen wir ein neues Leistungs- und Gebührenverzeichnis für den gesamten Beruf. Allein, der Willen der Verbände fehlt. Warum wir ein neues, gemeinsames Leistungsverzeichnis brauchen (NHP 2/2012)  

Elektronische Gesundheits- oder Entblößungskarte?

Für den Medizinhistoriker Prof. P. Unschuld ist die geplante elektronische Gesundheitscard „wie ein Nacktscanner für den gesamten menschlichen Organismus,“ und die zentral gespeicherten Patientendaten dienen primär ökonomischen und politischen Zwecken. Siehe www.stoppt-die-e-card.de.

Aktualisierter Bericht “Homöopathie in der Krankenversorgung”

Welche wissenschaftlichen Daten gibt es zu Wirksamkeit, Nutzen, Sicherheit und Wirtschaftlichkeit der Homöopathie? Diesen Fragen ging 2005 in der Schweiz eine groß angelegte wissenschaftliche Studie nach. Zur damaligen deutschen Veröffentlichung siehe meine Buchbesprechung  (PDF). Ende 2011 folgte eine aktualisierte, englische Fassung und erreicht nun ein großes internationales Publikum. Siehe H-Blog oder Website des europäischen Dachverbandes ECCH.

Homöopathen ohne Grenzen neu im Netz

Homöopathen ohne Grenzen, kurz HOG präsentieren einen neuen Netzauftritt. Die Homöopathieprojekte in Krisengebieten wie Sri Lanka, Bam, Kenia, Honduras, Togo, Sierra Leone und anderen Orten leisten nicht nur unentgeltliche Hilfe für die Bevölkerung: In homöopathischen Ambulatorien und Kliniken erhalten einheimische Krankenschwestern, Ärzte und Hebammen eine strukturierte homöopathische Weiterbildung, die ihnen ermöglicht, das jeweilige Projekt nach … mehr lesen

Homöopathie-Patienten leben länger

Homöopathie-Patienten leben länger und verursachen dem Gesundheitssystem geringere Kosten. Dieses Ergebnis einer niederländischen Studie mit 150.000 Versicherten unterstreicht die Bedeutung der sog. Versorgungsforschung (Outcome-Studien) in der Homöopathie.

Schlank-sexy-glücklich-Globuli?

Einige geschäftstüchtige Apotheker scheuen sich nicht, das Interesse an der Homöopathie mit unseriösen Angeboten auszuschlachten. Führende Homöopathie-Organisationen haben Stellung bezogen, siehe hier.

Späte Warnung vor Schweinegrippen-Impfstoff

Die schwedische und inzwischen auch die europäische Arzneimittelbehörde EMA warnt vor dem Impfstoff Pandremix, der 2009 in rund 30 Millionen Dosen verimpft wurden. Der Hersteller hat sich abgesichert: er haftet nicht.

Weit über 2 Millionen Unterschriften für Heilpflanzen

… sammelten die Organisationen ANH und AVAAZ. Das ist ein klarer Appell an Behörden und Gesetzgeber. Panik-Rundmails zu einem angeblichen Komplettverbot von Heilpflanzen in Europa waren verschwörungshysterisch überzogen, doch es gibt substanzielle Hintergründe. Trotz steigender Umsätze bei einigen vielverkauften homöopathischen und pflanzlichen Arzneien ist die für qualifizierte professionelle Anwendung notwendige Produktvielfalt bereits drastisch zurückgegangen. Ursache … mehr lesen