Online & präsent: Heilpraktiker- und Homöopathie Ausbildungskurse mit flexibler Teilnahme

Präsenz-Teilnahme oder/und Online-Unterricht (aktualisiert 15.3.2022):
Beides ist möglich! Sie haben die Wahl.

Flexibel online oder persönlich-präsenter Austausch rund um den Tisch: Mit kompakter Konferenzanlage finden unsere Unterrichtseinheiten „sowohl als auch“ statt, also hybrid. Online- und Präsenzteilnehmer können sich dabei gegenseitig hören und weitestgehend auch sehen. Die Art der Teilnahme wählen Sie durch Eintrag in einen Online-Kalender und können dabei immer auch wechseln. Für die Online-Teilnahme brauchen Sie nichts als einen funktionsfähigen Rechner mit Kamera, Mikrofon und guter Internet-Verbindung — gleich, wo auf der Welt Sie gerade sind.

Lernprozess-Begleitung

Präsenz hat den Vorteil des unmittelbareren Austauschs und der zusätzlichen Motivation durch die Gruppe. Wir empfehlen daher, das Präsenz-Angebot vor allem zu Beginn neuer Kurse oder Ausbildungsgänge, und später zu bestimmten Anteilen zu nutzen. Es kostet auch nicht mehr. Entscheiden Sie für jeden Termin so, wie es für Sie stimmt! Zu Corona-Regelungen bei Präsenz siehe unseren hoffentlich bald überflüssigen Beitrag „Heilpraktiker-Unterricht in Corona-Zeiten„.

Online gibt maximale Flexibilität bei weiten Fahrstrecken, privaten oder geschäftlichen Reisen und speziellen persönlichen Situationen. Wir empfehlen, soweit realisierbar, nicht ganz ausschließlich online teilzunehmen, da eine reine Online-Teilnahme weniger geeignet ist, mögliche Motivations- und Lernkrisen aufzufangen. Auch für eine SHZ-Zertifizierung ist ein bestimmter Präsenz-Anteil vorteilhaft. Lehrpraxis-Einheiten sowie Untersuchungskurse sind nur in Präsenz möglich. Im Übrigen entscheiden Sie selbst!

Wir respektiven jede Gruppe als ein vertrautes Team, gleich wer auf welche Weise teilnimmt. Daher arbeiten wir stets „frisch auf den Tisch“ und ohne Video-Konserven früherer Ausbildungskurse. Aufnahmen aus dem gebuchten Kurs stellen wir in Einzelfällen für den persönlichen Gebrauch zur Verfügung, um Ausfälle zu überbrücken.

„Wie läuft das praktisch ab?“

Wir sitzen „präsent“ am runden Tisch, die „Onliner“ sind mit ihren Rechnern über unsere Kompakt-Konferenzanlage hinzugeschaltet. Präsentationen sehen die Onliner direkt und ohne zwischengeschaltete Kamera auf ihrem Bildschirm, die anderen mit Projektor (Beamer). Man hört und versteht sich in beiden Richtungen, durch die Projektion und ggf. Kamera-Schwenk sieht man sich auch gegenseitig. Klingt komplizierter als es ist, alles ist seit Mai 2020 bestens eingeübt. Die eigenen Teilnahmewünsche trägt jeder in einen Online-Kalender ein, das kann auch kurzfristig umgebucht werden.