Hyland’s tolle Kirschen: FDA zu Herstellungsfehlern, BfArM zur Sicherheit, Fakten-Recherche des AHEA Anwenderbündnis zum Erhalt homöopathischer Arzneimittel

Erstellt:
Aktualisiert:

So ein Kreuz mit der Homöopathie: mal wird beklagt, es sei nichts drin, dann wieder, sie arbeite mit gefährlichen Giften. In einigen Chargen homöopathischer Zahnungs-Tabletten der kanadisch- US-amerikanischen Firma Hyland’s wurden tatsächlich Konzentrationsschwankungen von Inhaltsstoffen der Tollkirsche (Atropa Belladonna) gefunden, die mit einem ordentlichen Herstellungsverfahren nicht vereinbar sind und ein ernsthaftes Qualitätsproblem darstellen. Aber auch … mehr lesen

Fotos, Erfahrungen, Tipps: Arzneimittelstudium mit “universellem Arbeitsbogen”

Erstellt:
Aktualisiert:

Vor allem für Studierende und DozentInnen der Homöopathie: Einige Fotos, die heute entstanden sind, veranschaulichen die praktische Arbeit mit dem “Universellem Arbeitsbogen zur homöopathischen Materia medica” als Lernhilfe zum aktiven Erarbeiten homöopathischer Arzneimittel. Einfach nach unten scrollen, bis die Fotos kommen. Am Schluss der Seite findet sich jetzt ein Erfahrungsbericht. Als weitere Hilfestellung habe ich … mehr lesen

Die Homöopathie inmitten hintergründiger Kulturkämpfe

Erstellt:
Aktualisiert:

Das lebendige Subjekt, unser Menschenbild, die Homöopathie: Was bedeuten diese für eine echte, individualisierte Integrativmedizin? Die Zerrbilder der Letzteren sind: ein Supermarkt unter integrativmedizinischer Flagge und molekularbiologische Pseudo-Individualisierung. Als Gegengewicht zu unserem ökonomisch bestimmten Gesundheitssystem braucht es offenbar ein „ganz Anderes“. Ist diese Konstellation nicht auch eine Chance für homöopathisch qualifizierte Heilpraktiker? freier Download “Die … mehr lesen

Acht Gründe warum wir Heilpraktiker brauchen, und warum besonders die Homöopathie den Heilpraktikerberuf braucht

Erstellt:
Aktualisiert:

1.              Biografie, Lebenserfahrung und Berufung               Der Heilpraktiker ist typischerweise ein Zweitberuf. Die Motivation, diesen Berufsweg zu ergreifen und dafür Zeit, Geld und vor allem sehr viel persönliches Engagement zu investieren, ist selten durch Karriere- und Verdienstwünsche begründet. Meistens sind es ganz persönliche Erfahrungen, am häufigsten Eigenerfahrungen von Krankheit und Heilung, die einen schon im Berufs- oder/und … mehr lesen

Neuer Homöopathie-Blog „Wissenswertes zu Forschung, Medien und Praxis“

Erstellt:
Aktualisiert:

„Wissenswertes zu Forschung, Medien und homöopathischer Praxis“präsentieren und diskutieren möchte Markus Dankesreiter, Diplom-Physiker und Heilpraktiker, mit seinem neuen Blog „In Zukunft Homöopathie“. Herr Dankesreiter selbst wurde, wie so viele unserer Kolleginnen und Kollegen, vom wissenschaftlich geprägtem Skeptiker zum Homöopathen, hängte das wissenschaftliche Denken damit aber keineswegs an den Nagel. Flachwissenschaftliche „Das kann nicht sein“-Reflexe lassen … mehr lesen

Fragen macht reicher. Eindrücke vom SHZ-Kongress zur Homöopathie-Forschung.

Erstellt:
Aktualisiert:

„Wenn Sie mit mehr Fragen nach Hause gehen, als Sie Fragen mitgebracht haben, dann ist es gut gelaufen“ — so sprach Dr. phil. Harald Fritz M.A. in seiner Begrüßungsansprache Kongress der Stiftung Homöopathie-Zertifikat SHZ „Forschung in der Homöopathie“, am 25. und 26. Mai 2016 in Heppenheim. Dr. Fritz meinte freilich eine der Wissenschaft und Forschung … mehr lesen

ars curandi Homöopathie auf Facebook

Erstellt:
Aktualisiert:

Warum Kraken keine Kuscheltiere sind und Fang-mich-Doch in der Virtualität des Daseins. Richtig: ars curandi Homöopathie ist seit 3 Tagen auch auf Facebook präsent. Nicht vergessen werde ich den kürzlichen Einstieg in diese Eigenwelt: nur registrieren wollte ich mich und hatte schon, völlig ungefragt, eine persönliche Facebook-Seite. Ich beantragte Löschung, und da ich in Mails ohnehin … mehr lesen

Zum Neuen Jahr – Vorsätze und das sekundäre Gewissen

Erstellt:
Aktualisiert:

Heitere Tipps zur täglichen Gewissenspflege 🙂 – für 2017 nun auch mit “postfaktischem Gewissen … mit zornigem Narrativ inszeniere ich mich bodenlos aber ausdauernd, bis ich sogar mir selbst glaube.” https://www.arscurandi.de/wp-content/uploads/2017/01/Gewissen_sekundaeres.pdf

Wasser-Klänge als Selbsthilfe-Option bei chronischem Tinnitus

Erstellt:
Aktualisiert:

„Meiden Sie die Stille“ ist ein Ratschlag, den chronische Tinnitus-Patienten, also solche mit anhaltenden Ohrgeräuschen, häufig von Ohrenärzten hören und der doch hilflos macht. Denn fast jeder Mensch hat ein natürliches Bedürfnis nach Stille als Quelle der Regeneration und der seelischen Gesundheit. Wenn sich ein stark ausgeprägter Innenohr-Tinnitus einmal chronifiziert hat, scheint aber die Stille … mehr lesen

Einladung große Psycholyse-Party

Erstellt:
Aktualisiert:

Handeloh, Psycholyse, Drogen, Ärzte, Heilpraktiker. Und irgendwie irgendwie Homöopathie? Nein, lustig finden wir überhaupt nicht, dass da die körperliche und geistige Gesundheit von 29 Menschen auf’s Spiel gesetzt wurde. Gleich, ob Einzelne oder/und eine durchgeknallte Gruppierung dies zu verantworten haben. Lustig finden wir nur die Berichterstattung in den Medien, die mangels Fakten merkwürdige Assoziationsreihen knüpft, … mehr lesen

Bundesinstitut für Berufsbildung sieht ars curandi sowie SHZ als Beispiele für innovative und ergebnisorientierte Weiterbildung

Erstellt:
Aktualisiert:

Das Bundesinstitut für Berufsbildung BIBB untersuchte Qualifizierungskonzepte unterschiedlichster Sparten, um geeignete Lösungen zu finden für vordem die etwas unübersichtliche Weiterbildung im IT-Bereich. Etablierte Strukturen sollten nicht einfach blind übernommen werden. Daher richtete sich die Recherche auf innovative Konzepte, die weniger auf den Input (Lehrgänge und Stundenzahlen) als auf den Output (berufliche Kompetenzen und Markttauglichkeit) hin … mehr lesen

Mutiger Film zur Homöopathie in BR Online-Mediathek

“Homöopathie – Medizin oder Mogelpackung?” Dieser Film (29min.) des Bayrischen Rundfunks aus der Reihe “Faszination Wissen” beleuchtet den aktuellen Stand der Forschung zur Homöopathie ebenso wie das praktische Miteinander von Homöopathie und Schulmedizin. Bei Dreharbeiten in der Klinik Santa Croce im Tessin kommen auch Patienten zu Wort. So eine Frau, die von dieser Klinik seit … mehr lesen

LVKH Neuauflage: Leistungsverzeichnis klassische Homöopathie nun frei zum Download!

Frisch in 2. Auflage erschienen, steht das LVKH 2011 nun auch frei zum Download zur Verfügung. Auf der Website des Verband klassischer Homöopathen Deutschlands VKHD finden Sie nicht nur den vollen Text des LVKH, sondern viele weitere nützliche Informationen zu Merkmalen qualifizierter Homöopathiebehandlungen, zu in etwa zu erwartenden Kosten und zu Abrechnungsfragen: Homöopathie-Leistungen und Kosten, … mehr lesen

Das GebüH orientiert nicht über die Kosten, die Patienten zu erwarten haben

Das Gebührenverzeichnis für Heilpraktiker GebüH orientiert mit seinem unklaren Homöopathiebegriff und 30 Jahre alten Preisen nicht über heute zu erwartende Kosten (BVerwG-Urteil Az. 2 C 61.08). Längst schon benötigen wir ein neues Leistungs- und Gebührenverzeichnis für den gesamten Beruf. Allein, der Willen der Verbände fehlt. Warum wir ein neues, gemeinsames Leistungsverzeichnis brauchen (NHP 2/2012)  

Elektronische Gesundheits- oder Entblößungskarte?

Für den Medizinhistoriker Prof. P. Unschuld ist die geplante elektronische Gesundheitscard „wie ein Nacktscanner für den gesamten menschlichen Organismus,“ und die zentral gespeicherten Patientendaten dienen primär ökonomischen und politischen Zwecken. Siehe www.stoppt-die-e-card.de.